Sophin GelLac

Vor einiger Zeit erreichte mich ein kleines feines Päckchen von Sophin und dieses Mal waren sechs GelLacke und ein dazugehöriger TopCoat enthalten, die eine superduper Haltbarkeit versprechen, allerdings ohne eine UV-Lampe nutzen zu müssen. Das solche Versprechen die Probe auf’s Exemple verlangen ist ja wohl klar, oder?! ^^

Die Haltbarkeit habe ich mit einem Lack – Soft Peach – getestet, dies allerdings eine ganze Woche lang. Auszuhalten waren Hausarbeiten, stetes Arbeiten in der Werkstatt, Duschen/Baden & Haarewaschen, naja, der normale Alltag eben.
Fünf Tage lang sahen die Nägelchen aus wie am ersten Tag und schon allein das hat mich wirklich überzeugt. Keine sonderlichen Kratzer, keine abgeplatzten Ecken, nix, was ein Ablackieren rechtfertigen würde. Allerdings sollten die Nägel bzw. der Lack mit dem TopCoat gut bedeckt bzw. ummantelt sein. Das ist hier wirklich das A und O. An Tag 6 gab es dann erste Abnutzungserscheinungen, besonders an Daumen- und Zeigefingernägel zu sehen und an Tag 7 musste alles runter.
Das Ablackieren war absolut easypeasy. Trotz GelLac-TopCoat ging alles ganz einfach runter.
Da ich ja nun alles wesentliche bereits hier geschildert habe, gibt es jetzt „nur noch“ eine kleine Bilderflut und meine persönliche Meinung zum entsprechenden Lack. Auf allen Bildern seht ihr den jeweiligen Lack mit zwei Schichten ohne TopCoat auf meinen Nägeln.
Jetzt aber zu den einzelnen Lacken 🙂

Dahlia*

Hallo Beuteschema 🙂
Ein schöner, beeriger Ton, der in natura ein klein wenig heller als auf den Bildern hier ist. Ich mag den Farbton sehr und finde ihn passend für jede Jahreszeit.

 

Dark Soul*

Dark Soul war leider etwas schwierig zu fotografieren. Auch ist es schwer den eigentlichen Farbton zu beschreiben. Dieses Grau hat eine ordentliche Portion Lila abbekommen und ist auch nicht so sehr dunkel wie es hier zu sehen ist.
Passt für mich eher in den Herbst als in die aktuelle Jahreszeit.


Espresso*

Tja also mit Brauntönen ist es bei mir immer das gleiche. Vorher denke ich immer: ja neee, geht ja mal gar nicht!, aber wenn der Lack dann auf den Nägeln ist, sieht die Welt schon ganz anders aus. So auch mal wieder hier bei Espresso. Die besten Freunde werden wir nicht, ich kann aber nicht ausschließen diesen Lack noch einmal zu lackieren.
Ein kräftiges schokoladiges Braun. 🙂

 

Lush Olive*

Die Farbe des Jahres 2017 ist ja Grün und ich habe mich da auch anstecken lassen. Haben mich solche Farbtöne vor kurzem noch abgeschreckt, finde ich sie jetzt wirklich toll. Lush Olive ist tatsächlich einer meiner Favoriten der sechs Lacke. 🙂 Wer hätte das gedacht ….?! Und auch wenn mich der Farbton an sich eigentlich eher an den Herbst denken lässt, würde ich diesen Lack tatsächlich jederzeit lackieren (im Moment jedenfalls).


Soft Peach*

Favorit Nr. 2 ist Soft Peach. Diesen Lack hatte ich ja auch gleich als erstes gegriffen, als es um die Wahl des Testobjekts ging und ich habe Soft Peach gern eine Woche lang getragen. Wunderbar dezent und passend zu meinem Hautton. Ich denke sogar, dass dieser Lack jedem Hautton schmeicheln könnte.


Graphite*

Als ich Graphite auf den Nägeln hatte, musse ich automatisch ans Lenas Lackwunsch „taubenblau“ denken. Ihr wisst ja wie schwer ich mich mit diesen ganzen Nuancen tue…
Auch Graphite gefällt mir sehr gut. Nicht zu knallig, unauffällig … ein schöner Lack. 🙂


GelLac UV TopCoat*

Und zum Schluss gibt es noch ein Bildchen vom TopCoat, der all die feinen Lacke wunderbar haltbar macht. 🙂

 

Mein Fazit:
Das Versprechen der guten Haltbarkeit wird tatsächlich gehalten und macht die Lacke zu tollen Urlaubsbegleitern. Jedenfalls für mich, denn im Urlaub passiert nageltechnisch nicht wirklich viel bei mir.
Die Farben finde ich für die derzeitige Jahreszeit nicht unbedingt passend, aber ich glaube, es sollte auch keine FrühlingsKollektion sein, sondern vielmehr eine kleine Sammlung an Basics für’s ganze Jahr. So würde ich jedenfalls die Farbzusammenstellung verstehen.
Überzeugt hat mich auch der Auftrag der Lacke. Bei Gellacken kann schnell mal eine pastige, anstrengende Konsistenz angesagt sein, so aber nicht bei den hier gezeigten sechs. Der Pinsel macht den Auftrag wunderbar einfach und ein CleanUp ist bei geübten Lackiererinnen nicht wirklich von Nöten.
Lush Olive und Soft Peach sind meine ungeschlagenen Favoriten dieser Lacke und ich bin mir sicher, einen der beiden in den Osterurlaub mitzunehmen. 🙂

Das war’s 🙂

Alles Liebe
Tine

 

*Die hier vorgestellten Lacke sind mir kosten- und bedingungslos von SOPHIN zur Verfügung gestellt worden. Herzlichsten Dank dafür! 🙂



2 Responses to Sophin GelLac

  1. Das ist ja kaum zu glauben, dass du Olive so magst. Er strahlt mich auch überall an und jedes mal verliebe ich mich mehr in diesen Farbton ♥
    Ganz zu meinem Entsetzen finde ich sogar Peach echt schön 😀

  2. ingegerd says:

    all is very Beautiful but my favorite is the number 1 and 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.